Projekt Hirnfrei Minetest Server: Eine Erfolgsgeschichte?

Diese Frage stelle ich mir schon länger. Wie ich ja den Server beschrieben habe, war es ein Projekt, ohne grosse Ambitionen. Leya sollte endlich ihren Server kriegen. Mehr als ihr Spielspass war gar nicht das Ziel!

Doch unverhofft kommt oft!

Mich hat es schon stark gewundert, dass bereits nach weniger als 30 Minuten, nach Aktivierung des Servers, die ersten Spieler auftauchten. Aber okay, der Server steht in der offiziellen Liste, wurde im Forum schon mehrfach besprochen, Neugier war da schon zu erwarten. Was mich dann aber weiter verwunderte, die Meisten der Spieler blieben dann auch! Es kamen Fragen nach neuen Mods, Anregungen, Kritiken. Eigentlich unglaublich in meinen Augen! Ich hatte schon einige Server am Laufen. Call Of Duty, war dabei wohl der Grösste. Aber auch dieser hatte, nach über einem Jahr Laufzeit, nicht im Ansatz so viele Stammspieler, wie dieser Minetest-Server!  Ich hatte auch für SecondLife einen Blog und auch eigentlich einen angenehmen Freundeskreis. Dennoch, mit Minetest kann sich das nicht messen!

Nun gut, der zeitweilige Ausfall von Wildes Land mag da mit eine Rolle gespielt haben, aber wie dem auch sei, die Zahl der aktiven Spieler wächst! Aber nicht nur die Zahl der Spieler! Auch die Projekte werden vielfältiger und grösser. Aus Hirnfrei City wurde mittlerweile eine Region, die schon sehr viel zu bieten hat! Dachte ich anfangs noch, ich baue da meine Grundstücke hin und ein paar Wochen später liegen die ungenutzt in der Gegend, waren sofort Leute am Start, die helfen wollten! Leya ist klar, aber auch Lowe hatte sich ja schnell bereiterklärt, für die Stadt etwas zu bauen. Besonders sei hier natürlich dopik zu nennen, der aus freien Stücken und trotz angebotenen Creative-Rechten die Atomreaktoren aus eigener Tasche gebaut hat! Der neue Stadtteil kam und mit ihm ein Flughafen, eine Erzschmelze/Urananreicherer, eine Tiefgarage usw.

Thomas baut mal schnell sein eigenes Inuit-Dorf, DS/CX eine Raumstation usw. Der Server ist ziemlich aktiv und auch der Blog wird täglich stark frequentiert, was auch die Kommentare zeigen. Ich bin da mal sehr gespannt, wie sich das Forum entwickelt, sollte ich denn irgendwann die Registrierung mal in den Griff bekommen. Wenn das dem Server und dem Blog jedoch folgt, wird wohl auch dort bald ein reger Austausch stattfinden. Aber auch das Forum war eigentlich ohne grosse Ambitionen gestartet worden. Dennoch ist die Nachfrage da! Mich beeindruckt das, normalerweise ist es schwer, für so etwas Interesse zu wecken!

Was mich auch sehr freut, ich bin nicht alleine hier im Blog aktiv! Linuxdirk hat ja bereits sein erstes Tutorial veröffentlicht, was mir auf jeden Fall schon den Trick mit dem Papyrus zum Entwässern gebracht hat. Ich mache es seither tatsächlich nach diesem Prinzip und bin vollauf damit zufrieden. Ich ich gesehen habe, bastelt er schon an seinem nächsten Artikel, auch das freut mich sehr und schlägt alles, was ich bislang in dieser Richtung gestartet habe!

Das bringt mich zu einem schönen Fazit! Hier ist echt eine Community entstanden. Sie ist klein, aber aktiv und zur Zeit auch stabil. Wer hätte das denn gedacht? Wahrscheinlich trafen da mehrere Faktoren zusammen, die allesamt passten, um diesen Erfolg zu ermöglichen! Wie ich hoffe, ist auch meine Arbeit als Admin zufriedenstellend! Ich bemühe mich, aber allen kann ich es natürlich nicht recht machen.

Ich hoffe mal sehr, dass wir noch einige Zeit in dieser Harmonie weiterspielen werden und das dieses Projekt nicht einen ebenso krassen Abstieg erfährt, wie es schon viele Projekte vorher erleben mussten.

6 Kommentare

  1. Ich würde mal sagen: „Klassenziel erreicht“.
    Aus meiner Sicht sind in Hirnfrei mindestens 3 komplette Familien am spielen.
    Da sind z.B. Thomas mit der „Thailand-Connexion“ und Hasbro mit Anhang. Ich hoffe das auch meine Kids mal wieder aktiv werden.
    Des weiteren ist dies der einzige mir bekannte Server mit einem Großaufgebot an Technik, das dem Spiel doch noch eine gewisse Würze verleiht.
    Selbst Streitigkeiten im Chat finden auf einem anderen Niveau als auf manch anderen Servern statt.
    Zur Architektur kann ich nur sagen, das ich noch keiner Cobble-Burg begegnet bin.
    Aus technischer Sicht wäre es wünschenswert, das der Server nach einem „Crash“ automatisch wieder hochfährt.
    Dies ist im Augenblick der beste Minetest-Server. Daumen hoch und weiter so.

    MfG Klotz und fine

    • Jetzt fühle ich mich aber geschmeichelt! Geht runter wie Öl! Mit den Familien hast du recht, ich spiele ja auch mit Leya, ChaosGoettin, KillerWeib, Frosch, Jason und gelegentlich auch DanaT. Auch der komplette Haushalt!

      Was das automatische Neustarten angeht, dass bin ich schon am bauen. Komischerweise erkennt mein Programm zwar, dass der Server abgeschmiert ist, es weigert sich aber zur Zeit noch, ihn wieder neu zu starten. Aber, dass kriege ich in den nächsten Tagen auch noch in den Griff. Ich muss aber zugeben, mein 3D Drucker frisst gerade viel meiner Aufmerksamkeit 😉

  2. Pssst, nicht luschern 🙂 Aber freut mich, dass dir die Artikel gefallen – endlich mal ein platz mit Aufmerksamkeit, wo ich sie schreiben kann …

    Zum Server, ja, der ist derzeit wohl einer der größten (wenn nicht DER größte) Minetest-Server Deutschlands und muss sich wohl auch international nicht verstecken.

    Toll, was du da aufgebaut hast, vielen Dank!

    • Ich luschere nicht, ich sehe aber das Bilder in der Mediathek drin sind, die ich nicht hochgeladen habe.

      Es ist aber lustig, wie oft hatte ich schon grosse Pläne. Alleine bei Call Of Duty habe ich, zusammen mit noch zwei Leuten, über Wochen den Server vorbereitet. In Foren nachfrage gehalten, welche Komponenten besonders interessant sind, welche Maps, welche Waffen usw. Das Interesse war gross, aber letzten Endes, der Erfolg blieb immer aus. Ausgerechnet hier, wo ich letzten Endes keine wirklichen Ambitionen hatte läuft das Ganze. Stört mich aber auch nicht, ist ein schönes Hobby!

      Einer der grössten, oder gar der grösste zu sein wäre angenehmer, wenn das nicht so dumm mit Wildes Land zusammen gefallen wäre. Für mich überschattet es das Ganze etwas.

      International müssen wir uns wohl nicht verstecken, aber wenn ich dann andere Server sehe, wo 20-25 Leute gleichzeitig online sind, in solchen Regionen bewegen wir uns ja gar nicht. Das ist aber auch nicht negativ gemeint. Es kommt nicht auf die Menge an, sondern auf das Spielerelebnis und das gefällt mir im Moment sehr gut!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*