Volkssport: »Ich mache meinen eigenen Server auf!«

Mahlzeit Mitstreiter!

Seitdem ich diesen Server betreibe habe ich eine Irrwitzigkeit festgestellt. Wenn etwas nicht ganz nach den eigenen Wünschen läuft, eröffnet man einen eigenen Server. Macht das Sinn?

Betrachten wir mal die Vorteile:

  • Man ist der eigene Herr und kann machen was man will
  • Man kann die Mods einpflegen, die man haben möchte
  • Man kann die Privs so setzen, wie es einem gefällt
  • Man kann die Einstellungen so wählen, wie man glücklich ist

Da könnte ich noch Vorteile aufführen, aber ich denke die vier reichen.

Betrachten wir einen einzigen Nachteil:

  • Man dünnt die Herde aus!

Was will ich damit sagen? Nun, ganz einfach. Minetest ist jetzt nicht gerade Minecraft, oder World Of Warcraft, oder SecondLife. Da gibt es nicht zig Millionen Spieler. Es gibt einige, dass ist klar. Aber so viele sind es dann nicht. Zumal vielfach junge Persönlichkeiten vor dem Rechner sitzen, welche sich vornehmlich in ihrer Muttersprache zu unterhalten versuchen, oder gar müssen.

Was passiert nun, wenn jeder dritte einen eigenen Server öffnet? Nun, er geht von einem bestehenden Server weg. Ist ja letzten Endes der Sinn der Sache. Gut, man kann jetzt, als Beispiel der Projekt Hirnfrei Server, den Lag als ein Grund ansehen, doch lieber wo anders, am Besten auf einem eigenen Server zu spielen. Oder man zieht als Grund heran, dass man sich gemobbt fühlt. Warum auch immer, man geht vom Server. In aller Regel hat man Freunde auf dem Server gefunden und je nachdem wie gut man sich versteht, zieht man die gleich mit. Wieder gehen dem Server Spieler flöten.

Wo führt dieser Weg hin? Im schlimmsten Fall dorthin, wo jeder Spieler ganz alleine auf seinem eigenen Server spielt, weil alle anderen auch einen haben und natürlich dort spielen wollen. Das mag Vorteile haben. Man kann eben machen was man will und muss auf niemand Rücksicht nehmen. Ein Projekt wie Hirnfrei City kommt dann aber nicht zustande! Es sei denn, man hat so viel Spass am Bauen, dass man sich Parzellen anlegt und ein Haus, Burg, oder was auch immer nach dem anderen baut. Geht natürlich auch. Zum guten Schluss wird Minetest dann zu einem Single-Player-Spiel und Server werden überflüssig.

Ist das so sinnvoll?

Nun kann man mir natürlich unter die Nase reiben, dass ich trotz grossen Servern wie Wildes Land einen eigenen Server eröffnet habe. Wer aber die Geschichte von meinem Server kennt der weiss, ich habe zuvor nie auf einem anderen Server gespielt! Der Server war eigentlich nur für Leya und mich gedacht. Das ich ihn auf einen externen Server gelegt habe, war ebenfalls so nicht geplant. Zuvor haben wir den Raspberry Pi 3 als Server für unser Spiel genutzt. Kann man im YouTube-Kanal nachsehen. Da ich den externen Server jedoch habe, aus Gründen, die mit Minetest nichts zu tun haben, lag die Entscheidung nahe, den Server darauf zu installieren. Das schon wenige Minuten, nachdem der Server Online ging, die ersten Spieler kamen und die Gemeinde gewachsen ist, damit hätte ich nie gerechnet! Aber auch das ist nachlesbar.

Gut. Zurück zum Thema. Ich halte es für wenig sinnvoll, dass immer wieder der Gedanke aufkommt, man könnte doch einen eigenen Server starten. Klar, es hat Vorteile. Aber in meinen Augen überwiegt der Nachteil, dass man mit jedem neuen Server die Zahl der Spieler reduziert. Vielleicht sehe nur ich das so. Aber letzten Endes ist das der Effekt. Da finde ich das Verhalten vieler Spieler löblich, die durch konstruktive Kritik und Vorschläge versuchen, einen Server zu verbessern. Für den Admin ist das zwar nicht immer lustig, da man in der Tat auf einmal viel Arbeit damit hat und es nicht jedem recht machen kann, aber prinzipiell hält dieses Verhalten die Spieler zusammen. Der Verlust von Spielern durch Langeweile, Mangel an Möglichkeiten oder Querulanten ist in meinen Augen schon gross genug.

Damit will ich aber nicht sagen, dass nun jeder auf meinem Server spielen soll. Keines Wegs, denn die Probleme mit dem Lag sind mir bestens bekannt. Auch die Quertreiber habe ich auf der Liste. Hier fehlt mir nur die Zeit, mich aktiv um diese zu kümmern und ich muss sowieso neue Moderatoren suchen, da irgendwie die Meisten abgewandert sind. Auch Meinungsverschiedenheiten können zum Problem werden. Siehe meine Entscheidung, den Helfern bei Hirnfrei City Creative-Rechte zu geben. Das hat schon heftige Diskussionen hervorgerufen und eingeschnappte Mitspieler. Unschön! Auch Diebstahl, Vandalismus und teilweise sogar Terrorismus ist immer wieder ein dicker Kritikpunkt. Ich kann es nachvollziehen, denn auch ich komme immer wieder Online und darf erst einmal meine Bahnstrecken reparieren. Oder mein Hubschrauber ist mal wieder geklaut worden. Das finde ich genauso wenig lustig, wie jeder von euch. Vielfach kann ich es auch nicht nachvollziehen, warum das jemand macht! Denn, die Meisten Taten stehen im Log und ich kann genau sehen, wer da wann etwas abgebaut, oder gestohlen hat. Dann verliert man Spieler, weil diese unbelehrbar sind und man nichts anderes übrig hat, als sie zu bannen. Besonders schön finde ich dann, wenn ich im Log zweifelsfrei eine Person den Abbau meiner Schiene, oder eines Diebstahls identifizieren kann und der es dann abstreitet. Na ja, die Jugend von heute.

Man sieht also, es gibt genug Verlust an aktiven Spieler. Mir hat es damals auch weh getan, clash bannen zu müssen. Ein Stück weit bereue ich das sogar. Aber er hat sich mehrfach, obwohl ich ihn genauso oft auf die Regeln hingewiesen habe, durch Wände gebuggt. Dann kam die Geschichte mit dem Nuklearpfeil. Was blieb mir also anderes übrig? Trotzdem war es keine schöne Entscheidung, die ich da treffen musste. Bei anderen Spieler, die eindeutig sexuelle Gespräche an genauso eindeutig minderjährige Spielerinnen gerichtet haben, fiel mir der Ban schon deutlich leichter. Oder wenn ich einem Spieler nachsagen kann, er ist nur zum vandalieren Online.

Gut, bevor ich jetzt aber einen Roman schreibe, den ich dann bei Amazon zum Kauf anbieten muss, schliesse ich mal an dieser Stelle und bin gespannt, wer etwas dazu zu sagen hat.

2 Kommentare

  1. Hallo erstmal.
    Ich nehme mal stark an, auch wenn keine Beispiele genannt wurden, dass Thomas & ich damit gemeint sind. Ich versuche mal Thomas dabei mit zu verteidigen, weil ich letztens erst wieder mit ihm gesprochen habe. Erstmal zu mir: Ich habe mittlerweile 2 Server. Meinen Minigamesserver und mein Wildes Land. Gegen meinen Minigamesserver kannst du nicht sagen, weil der ein komplett andere Zielgruppe anspricht und zwar die, die sich gerne bekämpfen. Dann mal zu Wildes Land: Damals waren Hectic(Damaliger Admin von Wildes Land) & ich in Mumble. Er sagte mir, dass er sich seit einer Weile überlege, ob er den Server nicht abschalten solle, weil er immer weniger Zeit finde, sich darum zu kümmern und die Probleme mit CSM dazukamen. Darauf sagte ich ihm, dass ich, wenn ich einen weiteren Server von shagav bekäme, dass ich ihn dann weiterlaufen lassen würde, weil es einer der ersten und erfolgreichsten deutschen Server war und zu schade zum Aufgeben wäre. Als wir dieses Gespräch geführt haben, war PH noch gar nicht öffentlich. Das war mindestens 2 Monate, bevor Wildes Land geschlossen wurde. Als Wildes Land dann geschlossen wurde, sind alle auf PH, weil es damals der einzige andere deutsche Server war, der etwas zu bieten hatte. Als Wildes Land dann dicht war, habe ich darauf gewartet, dass Hectic endlich das Serverpaket veröffentlicht, damit ich alles so übernehmen kann, wie es verlassen wurde. Nach einer Weile und mehrmaligem nachfragen, habe ich mich dazu entschlossen, eine neue Karte zu erstellen und das alte Subgame mit ein paar neuen Mods(Weil Wildes Land zum Ende hin recht langweilig wurde) zu benutzen. Seit heute hat keiner je das Serverpaket erhalten, also war meine Entscheidung richtig, eine neue Karte zu erstellen(Hatte ja auch noch andere Gründe, siehe Forumsbeitrag von Wildes Land 2). Was ich damit eigentlich sagen will, ist das ich überhaupt nicht vorhatte, dir Spieler zu klauen. Diese Spieler, die ich dir geklaut habe, sind zum Großteil Spieler des alten Wilden Lands, welche nachdem sie befürchtet haben, dass der Server geschlossen wird, zur Sicherheit sich etwas auf deinem Server angelegt haben und jetzt nachdem Wildes Land wieder läuft wieder rüber gewechselt sind. Soviel erstmal dazu. Jetzt komme ich mal zu Thomas. Dieser hat nur seinen eigenen Server eröffnet, weil erstens ihn der Lag gestört hat und zweitens er vorhat, viele Kindern aus Thailand und den Schulen dort, spielerisch Englisch beizubringen. Und da ist es nicht von Vorteil, so einen hohen Ping & Lag zu haben. Außerdem zieht nicht jeder neue Server automatisch Spieler von anderen Servern ab. Wenn ich mir die Serverliste so anschaue, sind viele 0815 Server dabei, auf denen nie jemand spielt, weil die halt 0815 sind. Damit will ich sagen, um Spieler zu haben, muss man seinen Server interessant und herausstechend gegenüber anderen Servern machen.

    • Du musst niemand verteidigen, weil ich niemanden angreife! Warum du Wildes Land 2 aufgemacht hast und Thomas seinen Server ist mir durchaus bekannt und fällt nicht unter die Kriterien, die ich genannt habe!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*